HomeKontaktSitemapImpressumSRzG in anderen SprachenLinks zu Partnerorganisationen
InstitutThemenPublikationenJfGGTagungenPreisePresseJobsBeitritt
Demografie-Preis 2016/17
Generationengerechtigkeits-Preis 2015/2016
Demografie-Preis 2014/2015
Generationen-gerechtigkeits- Preis 2013/2014
Demografie-Preis 12/13
Legislativpreis
Generationen- gerechtigkeits- Preis 11/12
Demografie-Preis 10/11
Generationen- gerechtigkeits- Preis 09/10
Demografie-Preis 08/09
Generationen- gerechtigkeits- Preis 07/08
Demografie-Preis 06/07
Generationen- gerechtigkeits- Preis 05/06
Generationen- gerechtigkeits- Preis 03/04
Generationen- gerechtigkeits- Preis 01/02

Newsletter







STIFTUNG
FÜR DIE RECHTE
ZUKÜNFTIGER
GENERATIONEN

Mannsperger Str. 29
D-70619 Stuttgart

Fon 0711 / 28052777
Fax 03212 / 2805277
Email
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können


Bankverbindung
GLS Gemeinschafts-
bank eG

IBAN: DE64
430609678039555800
BIC: GENODEM1GLS



Generationengerechtigkeits-Preis 07/08 PDF Drucken E-Mail

Generationengerechtigkeits-Preis der SRzG

Image
Die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG) setzt sich laut ihrer Satzung für nachrückende Generationen ein. Die SRzG vergibt, angeregt durch die Stiftung Apfelbaum – Lernprojekt für Ko-Evolution und Integration, im Jahr 2008 den vierten Generationengerechtigkeits-Preis in Höhe von insgesamt 10.000 €. Mit dem Preis will die SRzG die gesellschaftliche Diskussion über eine die Gerechtigkeit zwischen den Generationen berücksichtigende Politik fördern, ihr eine wissenschaftliche Grundlage verleihen und den Entscheiderinnen  Handlungsperspektiven eröffnen.

Die Preisverleihung des diesjährigen Generationengerechtigkeits-Preises fand am Freitag, den 04.07.08, in Berlin im Rahmen eines Symposiums statt. Der Preis, der mit insgesamt 10.000 € dotiert ist und zum vierten Mal vergeben wird, befasste sich dieses Jahr mit dem Thema „Ungleichbehandlung von Jung und Alt in der Arbeitswelt“. Ausgezeichnet wurden fünf Aufsätze von jungen Nachwuchswissenschaftlern, die sich in beispielhafter Weise mit der Problematik der „Generation P“ auseinandergesetzt haben. Die Laudatio wurde von Prof. Dr. Ute Klammer (Universität Duisburg-Essen) gehalten.

        Fragestellung                                                                   Gewinner